Kindermusiktheater 2017

Anlässlich des Tages des Singens erfreute uns am 29.9.2017 das Musiktheater Heimrath mit dem Stück

"Sonne, Mond und Sterne"


Gemeinsam mit Commander Crach und der Sternschnuppe Glitzerfunkel gingen die Kinder auf Entdeckungsreise in den Weiten des Universums.
Eigentlich sind Sternschnuppen ja für die Wünsche der Menschen zuständig, aber Glitzerfunkel hat selber nur einen Wunsch: Wieder nach Hause zu kommen zu ihrem Kometen, aus dessen Schweif sie einst herausgefallen ist.
Klar, dass die Kinder und der Commander helfen!
Als Dank erfahren die Kinder von Glitzerfunkel die Geheimnisse des Weltalls. Und wer kann darüber besser Bescheid wissen, als eine weitgereiste Sternschnuppe...

 

Auf unterhaltsame, musikalische Art erfuhren die Kinder Wissenswertes über die Entstehung des Weltalls, den Platz unserer Erde im Weltall, Mond- und Sonnenfinsternis, Tag, Nacht und Jahr, Planeten, Sterne und Meteoriten. Eine spannende Frage war auch: „Sind wir allein im All?“

Ellen Heimrath und ihr Partner entführen das Publikum durch die eingängigen Lieder, die spannenden Storys, die Einbeziehung der Kinder, die wunderschönen Kostüme und Dekorationen in eine märchenhafte und doch realistische Welt.

Quelle: www.kinder-musik-theater.com


               

 

     

 

 


------------------------------------------------------------------------------


Kindermusiktheater 2016



Auch in diesem Jahr gastierte das Musiktheater Ellen Heimrath zum Tag des Singens an unserer Schule mit dem Stück:


Ein ganz besonderes Schulfest

"Jetzt reichts!" stöhnt Hausmeister Hammerstiel. Als hätte er für das bevorstehende große Schulfest nicht genug zu tun! Der Schulrat, Absolventen der Schule, Eltern und Großeltern haben ihr Kommen zugesagt. Die Vorbereitungen des Festes laufen auf Hochtouren und Hausmeister Hammerstiel weiß nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Doch dieses verflixte Schulgespenst hat nichts weiter zu tun, als ihm das Leben mit seinem Rumgespuke und seinen Geisterscherzen schwer zu machen. Und nicht auszumalen wäre die Blamage, wenn es bei der feierlichen Rede wieder dazwischen funkt!


 

 

 Es nützt nichts - Hausmeister Hammerstiel geht auf Gespensterjagt! Doch wie überrascht ist er, als er dem Schulgespenst tatsächlich gegenübersteht! Kein einfaches Spukgespenst lernt er kennen, sondern eines, dessen größter Wunsch es ist, mit den Kindern zu lernen, in den Pausen rumzutoben oder eben Schulfeste mitzufeiern! Nur deshalb spukt es durch die Schule. Denn in seiner Kindheit war lernen längst nicht so selbstverständlich wie heute. Und während der Ferien schaut es sich in den Schulen anderer Länder um und erfährt, wie dort gelernt wird. Oder es reist in die Vergangenheit oder auch mal in die Zukunft.
 
Und was es da alles Spannendes zu berichten weiß! Unglaublich, wie verschieden man lernen kann. Mit Musik und Bewegung oder dass zum Büffeln genauso die Pause gehört. Dass es gute und weniger gute Schüler gibt, dass aber jeder etwas Besonderes kann und jeder vom anderen lernen kann. Hausmeister Hammerstiel ist begeistert. Davon müssen die Kinder erfahren, denkt er, und lädt das Schulgespenst ein, als Ehrengast das Schulfest mit allen mitzufeiern.


 

   

 

 

 

 

 




Kindermusitheater 2015


Am 1. Oktober gastierte das Kindermusiktheater Ellen Heimrath an unserer Schule. Wie bereits in den vergangenen Jahren wurde uns wieder ein lehrreiches Stück mit vielen Liedern und einer wunderschön gestalteten Kulisse geboten. In diesem Jahr hieß das Motto: Mach mit! - Bleib fit!

Die Geschichte:

Die Kinderärztin Frau Dr. Helfefix ist aufs Höchste alarmiert. Immer mehr Kinder kommen mit rätselhaften Symptomen in Ihre Sprechstunde. Müdigkeit, Schlappheit, Trägheit, schlechte Zähne, Übergewicht und viereckige Augen. Und an allem scheint ein neuer Bazillus Schuld zu sein. Dagegen helfen keine Medizin, keine Therapie von Frau Dr. Helfefix.
 
In größter Sorge engagiert sie den berühmten Erfinder Professor Knifflig und seine jungen Nachwuchsforscher - das Publikum.
 
Mit allen Mitteln sind sie dem geheimnisvollen Bazillus Krax auf der Spur. Und seltsam: Je mehr sich die Kinder dabei bewegen, knifflige Aufgaben lösen, Zeit miteinander verbringen, singen, spielen und Sport treiben, sich gesund ernähren und auf ihren Körper achten, desto schwächer wird Bazillus Krax. Bis er irgendwann ganz verschwindet. Und das ganz ohne Medizin...                                                   (Quelle: www.kinder-musik-theater.com)